SkyTrip.de

Die Astronomie-Seiten von Mario Weigand

[ Digital | Analog | Archiv | Webtipps | Literatur ]

Deep Sky - Dunkelnebel

Als Dunkelnebel oder Dunkelwolken werden große Wolken interstellarer Materie bezeichnet, die das Licht dahinter liegender Objekte absorbieren. Sie fallen auf, wenn sie Hintergrundsterne abdunkeln oder völlig ausblenden. Das wahrscheinlich bekannteste Beispiel ist der Pferdekopfnebel.

Miniaturansicht
Barnard 169 The Black Fish (08.09.2016)
Orte: Samoens / französische Alpen
Optik • Kamera: Dualsystem: Pentax 105 SDP / STL-11000M & G3-11000
Dateigröße: 322 / 1546 / 6497 kB
Kommentar: In der Umgebung von Zeta Cephei findet man eine Reihe diffuser Nebel. Die Gegend ist erfüllt vom schwachen roten Leuchten von Sh2-134 in rund 3.000 Lichtjahren Entfernung. Stellenweise werden der leuchtende Wasserstoff und Sterne durch die Dunkelwolken Barnard 169-171 verdeckt.
Miniaturansicht
vdB126 und LBN 133 mit Dunkelwolken (03.09.2016)
Orte: Samoens / französische Alpen
Optik • Kamera: Dualsystem: Pentax 105 SDP / STL-11000M & G3-11000
Dateigröße: 781 / 2699 / 6104 kB
Kommentar: Im westlichen Teil des Sternbildes Vulpecula (Füchslein) findet man eine Vielzahl an schwachen diffusen Nebel und Dunkelwolken. Knapp nördlich des Sternhaufens Cr 399, der ein wunderbares Fernglasobjekt ist, liegen die beiden Reflexionsnebel vdB 126 (= LBN 134) und LBN 133. In 2.720 Lj. Entfernung...
Miniaturansicht
NGC 4372 & Dark Doodad (29.06.2016)
Ort: Australien (Remote)
Optik • Kamera:Takahashi FSQ-106 ED / FLI ML-16803
Dateigröße: 530 / 3766 / 10871 kB
Kommentar: NGC 4372 ist ein schwach konzentrierter Kugelsternhaufen, ein im Grunde unspektakuläres Exemplar im kleinen Sternbild Fliege (Musca). Fotografiert wird der 18.900 Lichtjahre entfernte Sternhaufen jedoch trotzdem häufig und dies liegt allein an der (scheinbar) nahen Dunkelwolke Sandqvist 149.
Miniaturansicht
Pipe Nebula, M19, M62 & mehr (12.04.2016)
Ort: Australien (Remote)
Optik • Kamera:Takahashi FSQ-106 ED / FLI ML-16803
Dateigröße: 272 / 1618 / 8138 / 29480 kB
Kommentar:Im südlichen Bereich des Sternbildes Ophiuchus durchziehen Dunkelwolken das dichte Sternfeld der Milchstraße. Besonders markant ist der sogenannte Pipe Nebula (Pfeifennebel), der aus den Barnard-Objekten B59, B72, B77 und B78 besteht. In den 450 Lichtjahre entfernten Gebilden wurden...
Miniaturansicht
Crux, Kohlensack & Schmuckkästchen (20.02.2016)
Ort: Australien (Remote)
Optik • Kamera:Takahashi FSQ-106 ED / FLI ML-16803
Dateigröße: 234 / 1461 / 7813 / 26721 kB
Kommentar: Das Kreuz des Südens (Crux) ist eine der auffälligsten Sternkonstellationen am Südhimmel. Südöstlich des Kreuzes erstreckt sich eine ausgedehnte, auffällige Dunkelwolke – der Kohlensack-Nebel. Weiterhin gibt es in dem eine Menge weiterer Sternhaufen und kleinere Nebel zu entdecken.
Miniaturansicht
NGC 6520 & Barnard 86 (21.06.2015)
Ort: Australien (Remote)
Optik • Kamera: Planewave 20" CDK / FLI-PL09000
Dateigröße: 706 / 5517 kB
Kommentar: NGC 6520 ist ein offener Sternhaufen im Sternbild Schütze in 5.500 Lj Entfernung mit vielen jungen, blauen Sternen. Diese heben sich gegen die extrem sternreiche Umgebung mit hauptsächlich durch Extinktion gelblich verfärbten Sternen ab. Daneben steht die auffällige Molekülwolke Barnard 86, die...
Miniaturansicht
Messier 9 & Barnard 64 (19.07.2014)
Ort: Australien (Remote)
Optik • Kamera: Planewave 20" CDK / FLI-PL6303E
Dateigröße: 372 / 1245 / 3182 kB
Kommentar: Messier 9 ist ein Kugelsternhaufen im Schlangenträger und steht in Deutschland nie höher als etwa 22° über dem Horizont. Was den Sternhaufen zu einem besonders reizvollen Motiv macht, ist die nahe stehende Dunkelwolke Barnard 64.
Miniaturansicht
Barnard 142/3 - Barnard's E Nebula (04.07.2011)  [L-RGB]
Ort: Samoens (Französische Alpen)
Optik • Kamera: Pentax 105/670 SDP / SBIG STL-11000M
Dateigröße: 275 kB bzw. 5281 kB
Kommentar: Der E-Nebel im Sternbild Alder, unweit des hellen Sterns Altair, ist ein Dunkelwolkenpaar in einem Sternreichen Gebiet. Als dunkle Zone hebt sich das Objekt auch visuell, z.B. in einem lichstarken Feldstecher oder Dobson deutlich von der Milchstraße ab.