The Pipe Nebula Foto: The Pipe Nebula
Kommentar: Im südlichen Bereich des Sternbildes Ophiuchus durchziehen Dunkelwolken das dichte Sternfeld der Milchstraße. Besonders markant ist der sogenannte Pipe Nebula (Pfeifennebel), der aus den Barnard-Objekten B59, B72, B77 und B78 besteht. In den 450 Lichtjahre entfernten Gebilden wurden kollabierende Wolkenbereiche nachgewiesen – die erste Stufe der Sternentstehung. Der Pfeifennebel erstreckt sich über rund 7° und ist in südlicheren Gefilden leicht mit bloßem Auge zu erkennen.

In der Gegend kann man auch viele Kugelsternhaufen finden, darunter Messier 19 und 62, die beide rechts im Bild zu sehen sind. Weiterhin gibt es noch die Kugelsternhaufen NGC 6284, 6287, 6293, 6304, 6316, 6325, 6355 und 6401 zu entdecken. Hier ist es eine beschriftete Version des Bildes in geringer Auflösung.

Das Bild ist ein Mosaik aus neun Teilen, die jeweils 30 Minuten belichtet wurden. Im Original hat das Mosaik eine Auflösung von über 80 Megapixel, was ich jedoch auf etwa 40 Megapixel reduziert habe. Gewonnen wurden die Daten mit einem ferngesteuerten Takahashi FSQ-106 mit FLI ML-16803 CCD-Kamera in Australien.

Foto-Hinweise
Messier 19 bei längerer Brennweite. Kugelsternhaufen Messier 19 Messier 62 bei längerer Brennweite. Kugelsternhaufen Messier 62

Links zum Pfeifennebel
Links zu Messier 19
Links zu Messier 62