SkyTrip.de

Die Astronomie-Seiten von Mario Weigand

Mondfinsternisse

Eine Mondfinsternis ist ein astronomisches Ereignis, das eintritt, wenn der Mond durch den Schattenraum der Erde wandert. Sie ist, sofern die Bedingungen stimmen ein sehr farbenprächtiges und stimmungsvolles Ereignis.

Auch wenn der Mond bei einer totalen Finsternis ganz im Kernschatten der Erde liegt, ist er noch schwach sichtbar, meist in rötlichen oder bräunlichen Farben. Grund dafür ist der langwellige rote Anteil am Sonnenlicht, der durch die Atmosphäre der Erde gebrochen wird und den Mond beleuchtet, während das kurzwellige blaue Licht gestreut oder absorbiert wird.

Vom Mond aus ist das Licht vergleichbar mit dem während eines Sonnenuntergangs. Hier finden sich inzwischen Fotos von zehn verschiedenen Mondfinsternissen, die ich beobachtet und dokumentiert habe. Darunter sind alle verschiedenen Arten verteten. Nähere Infos zur Entstehung und zu den Finsternisarten gibt es unter dem Link Wie entsteht eine Mondfinsternis?. Die Termine künftiger Finsternisse sind hier zu finden.

Partielle Mondfinsternis am 7. August 2017 (5 Bilder)
Miniaturansicht Am 07.08.2017 ging der partiell verfinsterte Mond kurz vor Sonnenuntergang über Deutschland auf. Die Finsternis war bei Aufgang schon gut zur Hälfte vorbei. Der Himmel war zum Glück klar genug, um das Ereignis in so geringer Höhe verfolgen zu können. Schon eine halbe Stunde nach Mondaufgang war die Kernschattenphase beendet. mehr
Halbschattenfinsternis vom 10.02.2017 (1 Bild)
Miniaturansicht Im Februar 2017 gab es eine Halbschattenfinsternis zu beobachten. Die Wettervorhersage ließ eigentlich keine Hoffnung aufkommen, dieses Ereignis noch beobachten zu können. Doch um das Maximum herum waren ein paar Schnappschüsse zwischen Wolken möglich. mehr
Totale Mondfinsternis am 28. September 2015 (16 Bilder)
Miniaturansicht Die totale Mondfinsternis vom 28.09.2015 war für Beobachter in Deutschland vollständig beobachtbar. Nur die geringe Höhe des Mondes war ein kleiner Dämpfer. Ansonsten konnte ich die Finsternis bei klarem Himmel im Pfälzerwald beobachten. mehr
Partielle Mondfinsternis vom 25.04.2013 (4 Bilder)
Miniaturansicht Bei der partiellen Mondfinsternis im April 2013 ist der Mond nur ein kleines Stück weit in den Kernschatten eingetreten und färbte sich daher leider nicht rötlich, wie man es von größeren Finsternissen kennt. In Deutschland war das Ereignis kurz nach Mondaufgang, bei ca. 10° Horizonthöhe zu verfolgen. mehr
Totale Mondfinsternis am 10. Dezember 2011 (8 Bilder)
Miniaturansicht Die totale Mondfinsternis vom 10.12.2011 fand für Beobachter in Deutschland unter ungünstigen Bedingungen statt. Lediglich die partielle Phase ließ sich verfolgen. Gegen 16:30 ging der Mond in der Dämmerung auf, die Totalität war bereits vorbei. mehr
Totale Mondfinsternis vom 15.06.2011 (12 Bilder)
Miniaturansicht Am 15. Juni 2011 kam es zu einer totalen Mondfinsternis, die am besten zwischen Ost-Afrika und Indien beobachtet werden konnte. Für die europäischen Beobachter stand der Aufgang eines total verfinsterten Mondes an. mehr
Totale Mondfinsternis am 21. Dezember 2010 (9 Bilder)
Miniaturansicht Die totale Mondfinsternis vom 21.12.2010 fand für Beobachter in Europa unter ungünstigen Bedingungen statt. Lediglich die partielle Phase ließ sich in der Morgendämmerung verfolgen. Ich konnte das Schauspiel in voller Länge in New Mexico verfolgen. mehr
Partielle Mondfinsternis vom 16.08.2008 (6 Bilder)
Miniaturansicht Bei der partiellen Mondfinsternis im August 2008 sind über 80% der Mondscheibe im Kernschatten der Erde verfinstert worden. In weiten teilen Deutschlands konnte des Ereignis in den späten Abendstunden beobachtet werden, jedoch waren Zirruswolken eine permanente Begleiterscheinung. mehr
Totale Mondfinsternis vom 03./04. März 2007 (14 Bilder)
Miniaturansicht In der Nacht vom 3. auf den 4. März gab es in Europa eine totale Mondfinsternis zu optimaler Beobachtungszeit zu sehen. Und dort, wo nicht gerade wieder das Wetter jegliche Beobachtung unmöglich machte, zeigte sie sich als farbenprächtiges Ereignis. mehr
Partielle Mondfinsternis vom 07.09.2006 (3 Bilder)
Miniaturansicht Bei der partiellen Mondfinsternis im September 2006 ist der Mond nur ein kleines Stück weit in den Kernschatten eingetreten und färbte sich daher nur sehr schwach rötlich. Der Mond ging in Deutschland bereits verfinstert auf und das Maximum fand nur knapp eine Stunde später statt. mehr
Halbschattenfinsternis vom 14.03.2006 (6 Bilder)
Miniaturansicht Obwohl so eine HS-Finsternis definitiv nicht so spektakulär ist, wie eine partielle oder total, war es dennoch interessant dieses Ereignis zu beobachten. Aufnahmeinstrument war der kleine Orion 80ED in Kombination mit dem Baader FFC und mit der Canon EOS 300D. mehr
Totale Mondfinsternis vom 04.05.2004 (8 Bilder)
Miniaturansicht Wieder schlechtes Wetter in ganz Deutschland. Es war am Ende aber eine gute Entscheidung, auf den Feldberg im Taunus zu fahren, denn dort riss es für etwa 30 Minuten auf. Der Dunst schluckte jedoch viel Farbe.

Die Aufnahmen entstanden alle mit einer Canon EOS 300D und einem 300mm CZJ Sonnar Objektiv bzw. einer Russentonne mit 1000 mm. mehr
Totale Mondfinsternis vom 09.11.2003 (6 Bilder)
Miniaturansicht Auch wenn es erst so aussah, als ob diese Finsternis komplett hinter Wolken stattfände, riss es noch rechtzeitig auf. Der Himmel war dank des vorangegangenen Regen sehr klar und die Finsternis war die bisher farbenprächtigste, die ich erlebt habe. mehr
Totale Mondfinsternis vom 16.05.2003 (4 Bilder)
Miniaturansicht Die erste der beiden Mondfinsternisse des Jahres 2003 fand unter sehr ungünstigen Umständen statt. Zu Beginn der Finsternis setzte bereits die Morgendämmerung ein. Das zunehmende Himmelblau verschluckt das bei einer Mondfinsternis übliche Kupferrot vollständig. Zudem verschwand der Mond noch vor Beginn der totalen Verfinsterung hinter den Häusern und ging kurz darauf unter. mehr
Totale Mondfinsternis vom 09.01.2001 (3 Bilder)
Miniaturansicht Die Finsternis 2001 war von schlechtem Wetter gezeichnet. Der Mond war leider nur durch eine Dunstschicht variierender Dichte zu sehen. Alle Bilder entstanden bei 2000 mm Brennweite mit dem C8 auf Kodak Gold 400 Film. mehr
Totale Mondfinsternis vom 16.09.1997 (20 Bilder)
Miniaturansicht Am 16.09.1997 baute ich mein Teleskop auf dem Buchhügel in Offenbach auf um die Mondfinsternis interessierten Schülern meiner Schule zu zeigen und natürlich um sie zu fotografieren. Alle Aufnahmen entstanden mit dem Celestron C8 bei 2000 mm Brennweite auf einem Fuji Chrome Velvia 50 Film. mehr
Totale Mondfinsternis vom 27.09.1996 (9 Bilder)
Miniaturansicht Die erste Mondfinsternis, die ich beobachtet habe! Um ~4 Uhr morgens vor der Schule klingelte der Wecker und ich machte durch mein Dachfenster mit meiner Canon FTb und einem 300 mm Soligor Super Tele einige Dias auf einem Kodak Ektachrome Elite 100 Film. mehr
Interne Links zum Thema "Mondfinsternis"