SkyTrip.de

Die Astronomie-Seiten von Mario Weigand

[ Mond-Archiv ]

Conon

Krater-Portrait
Selenogr. Koordinaten[ 21,6N ; 2,0E ]
Durchmesser21 km
Höhe2.930 m
Karte im Rükl-Mondatlas22 Conon
Optimale BeobachtungszeitErstes Viertel
6 Tage n. Vollmond

Das Gebirge Montes Apenninus weist nur wenige Einschlagskrater auf, was ein Hinweis dafür ist, dass die meisten Krater sehr alt sind. Der größte Krater im Montes Apenninus ist Conon. Der 22 km große Krater hat mehr oder weniger die Form einer Schüssel, mit relativ glatt erscheinendem Wall, jedoch unebenem Boden.

Von Rima Hadley bis Conon
Von Rima Hadley bis Conon (01.03.2012)   Rükl 22
Ort: Offenbach am Main
Optik: Celestron C14 XLT
Kamera: DMK 41 AU02
Kommentar: Rima Hadley ist eine gewundene 80 Kilometer lange Rille am Fuße des mächtigsten Mondgebirges Montes Apenninus. Sie war Ziel der Apollo 15 Expedition im Jahr 1971. Der Krater direkt an Rima Hadley ist der 12 km große Hadley C. Die etwa 3,5 km breite Rille beginnt südlich bei...

Spektakulärer Auftritt: Mare Imbrium
Spektakulärer Auftritt: Mare Imbrium (29.02.2012)   Rükl 12/22
Ort: Offenbach am Main
Optik: Celestron C14 XLT
Kamera: DMK 41 AU02
Kommentar: Mare Imbrium ist ein gigantisches Einschlagsbasin mit einem Durchmesser von 1.160 km. Es ist praktisch vollständig mit Lava gefüllt und der südwestliche Abschnitt des Ringwall fehlt. Nur an wenigen Stellen wird die Ebene von isolierten Bergen überragt. Auf der anderen...

Mons Huygens & Mons Bradley
[IF] Mons Huygens & Mons Bradley (02.02.2012)   Rükl 22
Ort: Offenbach am Main
Optik: Celestron C14 XLT
Kamera: DMK 41 AU02
Kommentar: Mons Bradley und Mons Huygens sind Gebirgsmassive am Ostrand von Mare Imbrium und sind Teile des mächtigsten Mondgebirges: Montes Apenninus. Nur 25 km östlich liegt der 22 km große Krater Conon. Die gleichnamige Rima Bradley verläuft etwa 70 km nördlich von Mons Bradley.

Mons Huygens & Mons Bradley
Mons Huygens & Mons Bradley (02.02.2012)   Rükl 22
Ort: Offenbach am Main
Optik: Celestron C14 XLT
Kamera: DMK 41 AU02
Kommentar: Mons Bradley und Mons Huygens sind Gebirgsmassive am Ostrand von Mare Imbrium und sind Teile des mächtigsten Mondgebirges: Montes Apenninus. Nur 25 km östlich liegt der 22 km große Krater Conon. Die gleichnamige Rima Bradley verläuft etwa 70 km nördlich von Mons Bradley.

Interessante und weiterführende Links