Von Rima Hadley bis Conon
Kommentar: Rima Hadley ist eine gewundene 80 Kilometer lange Rille am Fuße des mächtigsten Mondgebirges Montes Apenninus. Sie war Ziel der Apollo 15 Expedition im Jahr 1971. Der Krater direkt an Rima Hadley ist der 12 km große Hadley C. Die etwa 3,5 km breite Rille beginnt südlich bei dem mit 11 x 2 km deutlich elongierten Krater Bela.

Das Gebirge weist nur wenige Einschlagskrater auf, was ein Hinweis dafür ist, dass die meisten Krater sehr alt sind. Der größte Krater im Montes Apenninus ist Conon, hier in der unteren Bildmitte. Der 22 km große Krater hat mehr oder weniger die Form einer Schüssel, mit relativ glatt erscheinendem Wall, jedoch unebenem Boden.

Veröffentlichungen dieses Bildes