SkyTrip.de

Die Astronomie-Seiten von Mario Weigand

[ Digital | Analog | Archiv | Webtipps | Literatur ]

Messier 31 (NGC 224)
Andromeda-Galaxie

Objekt-Portrait
ObjekttypGalaxie (Sb)
Koordinaten [RA | Dec][ 00h 42.7m | +41° 16' ]
Durchmesser178' x 63'
SternbildAndromeda
Helligkeit3,4 mag
Entfernung2.500.000 Lj
IdentifikationenNGC 224

Der Andromedanebel M31 (auch Großer Andromedanebel, Andromeda-Galaxie oder manchmal fälschlich Andromeda-Galaxis) ist eine nach dem Sternbild Andromeda benannte Spiralgalaxie (NGC 224) vom Typ Sb. M31 ist das mit Abstand interessanteste Objekt des Sternbildes und die hellste und uns am nächsten stehende große Spiralgalaxie. Bei halbwegs dunklem Himmel lässt sie sich bereits mit bloßem Auge gut erkennen und sie ist ein hervorragende Feldstecher-Objekt.

NGC 206 Sie erscheint als elongierter diffuser Fleck nur 1° westlich von ν And. In einer sehr dunklen Nacht bieten die strukturreichen Staubbänder, die am Kern vorbei führen einen faszinierenden Anblick in größeren, lichtstarken Teleskopen. Ein weiteres besonderes Detail ist eine Sternwolke im südlichen Teil der Galaxie (siehe Bild links). Sie wird sogar im NGC-Katalog unter der Nummer 206 geführt und ist ebenfalls für größere Amateurteleskope ein interessantes Ziel.

Die Andromeda-Galaxie ist umgeben von mehr als zehn kleineren Satellitengalaxien, von denen zwei elliptische Galaxien als M32 und M110 ebenfalls im Messier-Katalog verzeichnet sind und auf dem obigen Bild zu erkennen sind. M32 ist die kompaktere der beiden und liegt auf dem Foto näher am Kern von M31.

Die Andromeda-Galaxie schwebt im Sternenmeer
Messier 31 schwebt im Sternenmeer (12.08.2018)
Ort: Samoens (Französische Alpen)
Optik: Sigma 135 mm 1.8 DG Art
Kamera: Canon EOS 5D Mk IV
Kommentar: Ein Foto der berühmten Andromeda-Galaxie und der nächstgelegenen hellen Sterne des Sternbildes Andromeda. Mit der Canon EOS 5D Mark IV und dem Sigma 135 mm f/1,8 Art Objektiv wurde rund 90 Minuten belichtet. Die Aufnahmen waren dank dunklem und klarem Alpenhimmel praktisch frei von...

M31 etwas näher (26.12.2011)
Ort: Samoens (Französische Alpen)
Optik • Kamera:TEC Apo 160/1280 ED / SBIG STL-11000M
Dateigröße: 338 kB / 850 kB / 1833 kB
Kommentar: Hin und wieder kann man den schon so oft abgelichteten Standard-Objekten nicht widerstehen, erst recht, wenn man eine neue Optik einweiht... So musste einmal mehr M31 herhalten, diesmal quasi in Nahaufnahme als erstes Deep Sky-Bild mit dem TEC160 + Flattner.

HII-Regionen in M31 (11.10.2010)
Ort: Riedelbach (Taunus)
Optik • Kamera: Pentax 105/670 SDP / SBIG STL-11000M
Dateigröße: 249 kB / 869 kB / 2500 kB
Kommentar: Eine andere Ansicht unserer großen Nachbargalaxie. Sicher ist diese neue Version keine ausgewogene Darstellung von M31 – dazu empfehle ich die alte Version. Das war aber auch nicht das Ziel: mit zusätzliche Hα-Belichtungen habe ich versucht, die kettenförmig aufgereihten Emissions-...

Die Andromeda Galaxie mit M32 und M110 (23.10.2008)
Ort: Samoens (Französische Alpen)
Optik • Kamera: Pentax 105/670 SDP / SBIG STL-11000M
Dateigröße: 162 kB / 597 kB / 1545 kB
Kommentar: Hier auch eine Farb-Version, wobei die HII-Regionen dank einiger H-Alpha-Belichtungen verstärkt wurden. Leider sind im Laufe der Nacht Hochnebelfelder aufgezogen, weswegen ich nur wenige H-Alpha Aufnahmen machen konnte.

Die Andromeda Galaxie in S/W (23.10.2008)
Ort: Samoens (Französische Alpen)
Optik • Kamera: Pentax 105/670 SDP / SBIG STL-11000M
Dateigröße: 155 kB / 589 kB / 1628 kB
Kommentar: Am 23. Oktober nutzte ich eine klare Nacht, um unserer Nachbargalaxie mit dem Pentax 105 SDP zu Leibe zu rücken. 24 Luminanz-Aufnahmen à 5 Minuten wurden mit der Sigma Combine-Methode in Regim (super Freeware, von Andreas Rörig) kombiniert.

Messier 31 - Andromeda Galaxy (16.07.2007)
Ort: Taunus / Kleiner Feldberg
Optik • Kamera: 600mm f/3,3 Cassegrain / SBIG STL-11000M
Dateigröße: 117 kB bzw. 480 kB
Kommentar: Diese Aufnahme ist wahrlich kein pretty picture, aber es taugt bereit, um Objekte in unserer Nachbargalaxie zu zeigen. Zu sehen ist der innere Bereich der Andromeda Galaxie mit Strukturen in den Staubbändern. Leider war das Seeing in dieser Nacht nicht so gut...

Miniaturansicht
Messier 31 Andromeda Galaxie (30.01.2006)
Ort: Kleiner Feldberg (Taunus)
Optik • Kamera: Orion 80/600 ED / Canon EOS 300D
Dateigröße: 115 kB bzw. 355 kB
Kommentar: Der Andromedanebel (auch Großer Andromedanebel, Andromeda-Galaxie oder manchmal fälschlich Andromeda-Galaxis) ist eine nach dem Sternbild Andromeda benannte Spiralgalaxie (NGC 224) vom Typ Sb.

Die Andromeda-Galaxie ist umgeben von mehr als zehn kleineren Satellitengalaxien, von denen zwei elliptische Galaxien als M 32 und M 110 ebenfalls im Messier-Katalog verzeichnet sind und auf dieser Aufnahme zu erkennen sind. M32 ist die kompaktere der beiden und liegt auf dem Foto näher am Kern von M31.

Interessante und weiterführende Links

Literatur-Tipps