SkyTrip.de

Die Astronomie-Seiten von Mario Weigand

Home

Herzlich Willkommen auf meinen Astronomie-Seiten!

Ich beschäftige mich seit 1994 mit der Astronomie und seit 1995 bin ich auch mit Teleskop unterwegs. Angefangen habe ich damals mit einem kleinen Refraktor aus dem Kaufhaus. Die Begeisterung wurde schnell größer und so folgte nur wenige Monate danach ein 8 Zoll Schmidt Cassegrain Teleskop. Inzwischen nutze ich je nach Zweck verschiedene Teleskope.

Da ich mich damals auch schon für Fotografie interessiert habe, lag es nahe, sie mit der Astronomie zu verbinden. Hauptsächlich beschäftigt mich nun die hochauflösende Planeten-, Mond- und Sonnenfotografie mit den Mitteln eines Amateurastronomen. Sind die Bedingungen dafür ungünstig, fotografiere ich stattdessen auch Deep Sky-Objekte.

Auf diesen Seiten präsentiere ich meine astronomischen Aufnahmen. Je nach Wetterbedingungen versuche ich so oft wie möglich neue und aktuelle Inhalte zu veröffentlichen.

Viel Vergnügen beim Surfen auf SkyTrip.de!

Auswahl neuer Bilder

Winter-Szene mit Cassiopeia
Winter-Szene mit Cassiopeia (13.02.2018)
Ort: Riedelbach (Taunus)
Optik • Kamera: Canon 24-70 mm L IS USM / Canon EOS 5D Mk IV
Dateigröße: 278 / 867 / 1677 kB
Kommentar: Das Sternbild Cassiopeia knapp über dem Nordwest-Horizont mit winterlicher Landschaft. Das Foto ist ein Stack aus 3 Aufnahmen á 1,5 Minuten, die mit der EOS 5D Mk IV bei 40 mm, f/4 und ISO 800 entstanden sind. Zur Akzentuierung der hellen Sterne kam ein Diffusor-Filter von Cokin (P830)...
Doppelter Flare im Orion
Doppelter Flare im Orion (05.02.2018)
Ort: Riedelbach (Taunus)
Optik • Kamera: Sigma 14 mm 1.8 DG Art / Canon EOS 5D Mk IV
Dateigröße: 273 kB bzw. 1541 kB
Kommentar: Ein doppelter Iridiumflare der Satelliten 12 und 90 im Sternild Orion. Die Satelliten erschienen kurz hinereinander mit eta 90 Sekunde Versatz. Eigentlich sollten beide etwa gleich hell sein. An dem Abend zog leider Hochnebel über den Himmel und der erste, Iridium 12 erscheint deshalb deutlich schwächer.
Polarlichtjagd über den Färöer Inseln
Polarlichtjagd über den Färöer Inseln (18.11.2017)
Ort: Färöer Inseln auf ca. 10.000 m ü. NN
Optik • Kamera: Sigma 14 mm 1.8 DG Art / Canon EOS 750D
Dateigröße: 477 / 1590 / 3431 kB
Kommentar: Nach der Polarlicht-Beobachtung während des Rückfluges von der Sonnenfinsternis in den USA habe ich den Entschluss gefasst, einen Polarlichtflug zu buchen. Am 18. November ging es los in Richtung Färöer Inseln, wo die Maschine rund 2 Stunden kreiste. Für eine ungestörte Beobachtung war die...

Neues auf SkyTrip.de

Feb
17
Endlich klarer Himmel
Mitte Februar endete endlich die lange Phase mit grauem Himmel. Die Deep Sky-Bilder der letzten Tage sind noch in der Verarbeitung, daher vorab zwei Weitwinkelmotive, die beiläufig entstanden sind.
Neue Bilder:

Winter-Szene mit Cassiopeia
Winter-Szene mit Cassiopeia (13.02.2018)
Ort: Riedelbach (Taunus)
Optik • Kamera: Canon 24-70 mm L IS USM / Canon EOS 5D Mk IV
Dateigröße: 278 / 867 / 1677 kB
Iridium-Flare im Sternbild Orion
Iridium-Flare im Sternbild Orion (13.02.2018)
Ort: Riedelbach (Taunus)
Optik • Kamera: Canon 24-70 mm L IS USM / Canon EOS 5D Mk IV
Dateigröße: 329 / 1099 / 2233 kB
Feb
6
Bald ist die Iridium-Show vorbei
In nicht allzu ferner Zukunft wird es Iridium-Flares nicht mehr geben, da die Satelliten außer Dienst gehen. Bis Ende 2018 sollen alle Nachfolgesatelliten, die leider keine Flares produzieren, gestartet werden. Ein Grund mehr, bis dahin noch ein paar schöne Beobachtungen zu sammeln!

Hier ein doppelter Iridiumflare der Satelliten 12 und 90 im Sternild Orion. Die Satelliten erschienen kurz hinereinander mit etwa 90 Sekunde Versatz.
Neue Bilder:

Doppelter Flare im Orion
Doppelter Flare im Orion (05.02.2018)
Ort: Riedelbach (Taunus)
Optik • Kamera: Sigma 14 mm 1.8 DG Art / Canon EOS 5D Mk IV
Dateigröße: 273 kB bzw. 1541 kB
Jan
15
Erfahrungsbericht zu iTelescope
Ausnahmsweise gibt es mal ein Update ohne neue Bilder. Die grauen Wintertage habe ich genutzt, um meine Erfahrungen mit den Remote-Teleskopen von iTelescope aus inzwischen 5 Jahren Nutzungszeit zusammenzufassen. Vielleicht ist es ja für den ein oder anderen interessant!

Erfahrungsbericht zur Remote-Astrofotografie mit iTelescope

Dez
29
Polarlichtflug-Impressionen & Mond
Nach der Polarlicht-Beobachtung während des Rückfluges von der Sonnenfinsternis in den USA habe ich den Entschluss gefasst, einen Polarlichtflug zu buchen. Am 18. November ging es los in Richtung Färöer Inseln, wo die Maschine rund 2 Stunden kreiste. Für eine ungestörte Beobachtung war die Kabine vollständig abgedunkelt und sogar die Positionslichter an den Flügelspitzen wurden abgeschaltet. Neben einer Bildauswahl und einem Video gibt es hier einen Bericht.

Dazu gibt es einen Schnappschuss vom Abend des 22. November 2017: Der junge Mond stand mit Erdschein tief am Südwesthorizont. Er befand sich an diesem Abend im Sternbild Schütze. Die Gegend ist reich an Sternen, was im Fernglas einen tollen Anblick bot.
Neue Bilder:

Animation Polarlichtjagd über den Färöer Inseln
Polarlichtflug / Färöer-Inseln (18.11.2017)
Ort: Färöer Inseln auf ca. 10.000 m ü. NN
Optik • Kamera: Sigma 14 mm 1.8 DG Art / Canon EOS 750D
Video-Host: Vimeo
Polarlichtjagd über den Färöer Inseln
Polarlichtjagd über den Färöer Inseln (18.11.2017)
Ort: Färöer Inseln auf ca. 10.000 m ü. NN
Optik • Kamera: Sigma 14 mm 1.8 DG Art / Canon EOS 750D
Dateigröße: 477 / 1590 / 3431 kB
Mond mit Sternen im Sagittarius
Mond mit Sternen im Sagittarius (22.11.2017)   L=4.3 d
Ort: Offenbach am Main
Optik • Kamera: Pentax-M* SMC 67 300 mm f/4 / Canon EOS 5D Mk IV
Dateigröße: 122 / 682 kB
Nov
3
Neue Mondmosaike
Der Herbst ist die Ideale Zeit für den abnehmenden Mond, dann steht er hoch am Himmel. Mitte Oktober gelangen mir am bereits hellen Morgenhimmel zwei neue Mondmosaike, darunter eine schwierige dünne Mondsichel bei 27 Tage Lunation.

Zusätzlich gibt es bei diesem Update zwei Stimmungsbilder aus einer Beobachtungsnacht auf dem kleinen Feldberg.
Neue Bilder:

Mondaufgang vom kleinen Feldberg
Mondaufgang vom kleinen Feldberg (16.10.2017)
Ort: Kleiner Feldberg (Taunus)
Optik • Kamera: Sigma 14 mm 1.8 DG Art / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 95 kB bzw. 563 kB
Wintersternbilder über dem kleinen Feldberg
Wintersternbilder über dem kl. Feldberg (16.10.2017)
Ort: Kleiner Feldberg (Taunus)
Optik • Kamera: Sigma 14 mm 1.8 DG Art / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 350 kB bzw. 1645 kB
Okt
27
Der Bubble-Nebel mit M52 und mehr
Nun gibt es mal wieder etwas Deep Sky mit einem Parademotiv des Herbsthimmels: der Salt & Pepper Sternhaufen M52 und der Bubble-Nebel NGC 7635. Letzterer zählt zur Gruppe der Wolf-Rayet-Nebel. Benannt sind diese Nebel nach den Wolf-Rayet-Sternen, sehr leuchtkräftige und massereiche Sterne mit starken Sternwinden.

Außerdem habe ich eine anklickbare Fotokarte für den Bereich um das galaktische Zentrum erstellt. Darüber sind die meisten meiner Bilder dieser Region zu erreichen.
Neue Bilder:

Okt
20
Sonne und Mond
Am 19. Oktober ist am nördlichen Westrand eine recht große Protuberanz in Sicht gekommen und war dank gutem Seeing optimal zu beobachten. Ihre Höhe betrug rund 75.000 km (ca. 6 Erddurchmesser!) und sie erstreckte sich über etwa 220.000 km Länge.

Darüber hinaus gibt es eine Aufgangssequenz des Mondes über dem nebligen Rhein-Main-Gebiet, die beiläufig bei einer Beobachtung auf dem kleinen Feldberg entstanden ist.
Neue Bilder:

Okt
2
Beifang eines Mondspaziergangs
Bei einem "Mondspaziergang" an einem kühlen Herbstabend zogen irgendwann die Vorboten einer herannahenden Schlechtwetterfront auf. Der Wolkenmix sorgte kurzzeitig für einen Nebenmond und eine schöne Aureole um den Mond herum.
Neue Bilder:

Mond mit Aureole
Mond mit Aureole (01.10.2017)
Ort: Offenbach am Main
Optik • Kamera: Pentax-M* SMC 67 300 mm f/4 ED / Canon EOS 5D II
Dateigröße: 158 kB bzw. 837 kB
Nebenmond bei leichter Zirrusbewölkung
Nebenmond an leichter Zirrusbewölkung (01.10.2017)
Ort: Offenbach am Main
Optik • Kamera: Sigma 14 mm 1.8 DG Art / Canon EOS 750D
Dateigröße: 101 kB bzw. 531 kB
Sep
21
Etwas Sonnenaktivität der letzten Wochen
In den letzten Wochen gab es erfreulicherweise einige schöne aktive Regionen zu beobachten, insbesondere sind hier NOAA 12673 & 12674 zu nennen, die nach der Sonnenfinsternis erschienen sind. Beide sind auf meinen neuen H-Alpha-Bildern zu sehen, die bei durchwachsenem Seeing entstanden sind.
Weiterhin habe ich noch NOAA 12670 von Anfang August. Hier zeige ich einen Vergleich von CaK und H-Alpha-Strukturen, was es auch als Astro-Movie gibt.
Neue Bilder: