SkyTrip.de

Die Astronomie-Seiten von Mario Weigand

Home

Herzlich Willkommen auf meinen Astronomie-Seiten!

Ich beschäftige mich seit 1994 mit der Astronomie und seit 1995 bin ich auch mit Teleskop unterwegs. Angefangen habe ich damals – wie fast jeder – mit einem kleinen Refraktor aus dem Kaufhaus. Mir war schon schnell klar, dass dies mein Hobby wird und so folgte nur wenige Monate danach ein 8 Zoll Schmidt Cassegrain Teleskop.

Da ich mich vorher schon für Fotografie interessiert habe, lag es nahe, das mit der Astronomie zu verbinden. Hauptsächlich beschäftigt mich nun die hochauflösende Planeten- und Mondfotografie mit den Mitteln eines Amateurastronomen. Sind die Bedingungen dafür ungünstig, fotografiere ich stattdessen auch Deep Sky-Objekte.

Auf diesen Seiten präsentiere ich meine astronomischen Aufnahmen, sowie einige Tipps und Eckdaten zu astronomischen Ereignissen. Je nach Wetterbedingungen versuche ich so oft wie möglich neue und aktuelle Inhalte zu veröffentlichen.

Viel Vergnügen beim Surfen auf SkyTrip.de!

Auswahl neuer Bilder

Dünne Mondsichel am Taghimmel (27.05.2017)   L=2.1 d
Ort: Offenbach am Main
Optik • Kamera:TEC Apo 160/1280 ED / Grasshopper 3 GS3-U3-28S4M-C
Dateigröße: 57 / 215 / 864 kB
Kommentar: Die junge 2-Tage-Mondsichel ist ein schwieriges Motiv. Bei der geringen Sonnendistanz hat man die Wahl zwischen sehr tiefem Stand am Dämmerungshimmel oder schlechtem Kontrast am Taghimmel. Am 27. Mai 2017 habe ich mich für letzteres entscheiden und dabei aber ausgenutzt, dass die...
Miniaturansicht
Jupiter am Abendhimmel (19.06.2017)
Ort: Offenbach am Main
Optik • Kamera: Celestron C14 XLT / Grasshopper 3 GS3-U3-28S4M-C
Dateigröße: 33 kB bzw. 239 kB
Kommentar: Das einzige Bild der Saison 2017. Nur diese Abendhimmel-Ansicht ziemlich am Ende der Saison ist mir gelungen. Sie zeigt den Gasriesen zusammen mit den Monden Io und Europa mit noch dunkelblauem Himmel.
Mondaufgang über Frankfurt (10.06.2017)   L=16.0 d
Ort: Kleiner Feldberg (Taunus)
Optik • Kamera:Canon EF 70-300 mm L IS USM / Canon EOS 750D
Dateigröße: 187 kB bzw. 1645 kB
Kommentar: Der Mond stand am Abend des 10. Juni kurz vor seiner Südwende und ging daher sehr weit südlich bei etwa 120° Azimut auf. Vom kleinen Feldberg aus gesehen ist das fast genau die Himmelsrichtung zur Frankfurter Skyline. So tauchte er hinter dem Ginnheimer Spargel auf und zog seine Bahn flach über...

Neues

Jun
25
Sonnensystem-Nachschlag
Hier sind noch ein paar weitere Sonnensystem-Bilder. Die Jupiter-Sequenzen vom 19.6. habe ich weiter ausgewertet und ein zweite Version ohne blauen Himmel erstellt. Außerdem gelang in derselben Nacht auch noch ein halbwegs brauchbarer Saturn. Das C14 kann zwar mehr, aber nur 22° über dem Horizont sind eine Herausforderung...
Auf der Festlatte schlummerte zudem noch ein Mondmosaik von Ende Mai. Es ist eine 2 Tage junge Mondsichel, die aufgrund der geringen Sonnendistanz ein schwieriges Motiv darstellt. Zwar habe ich nicht die erhoffte Auflösung erreicht, sie ist jedoch besser als bei bisherigen Versuchen.
Neue Bilder:

Jun
21
Jupiter kurz vor Saisonende und Resteverwertung
Eigentlich hatte ich Jupiter für diese Saison auch schon wieder abgeschrieben. Einfach kein Seeing-Glück... Doch am 19.6. zeigte sich im C14 ein überraschend ruhiges Bild. Jupiters scheinbarer Durchmesser ist seit der Opposition schon wieder deutlich geschrumpft und der Himmel war noch blau. Die Kamera musste aber trotzdem dran. Und so entstand mein einziges Bild der Saison 2017. Diese Abendhimmel-Ansicht zeigt den Gasriesen zusammen mit den Monden Io und Europa mit noch dunkelblauem Himmel.

Außerdem gibt es ein wenig Resteverwertung mit Weißlichtbildern des Merkurtransits, H-Alpha-Sonne und einer Galaxie.
Neue Bilder:

NGC 2997 im Sternbild Antila (18.04.2017)
Ort: Australien (Remote)
Optik • Kamera: Planewave 17" CDK / FLI-PL09000
Dateigröße: 232 kB / 803 kB / 3129 kB
Jun
12
Mondaufgang über der Frankfurter Skyline
Der Mond stand am Abend des 10. Juni kurz vor seiner Südwende und ging daher sehr weit südlich bei etwa 120° Azimut auf. Vom kleinen Feldberg aus gesehen ist das fast genau die Himmelsrichtung zur Frankfurter Skyline. So tauchte er hinter dem Ginnheimer Spargel auf und zog seine Bahn flach über die Türme der Stadt. Außerdem war die Aufgangszeit optimal: Geht der Mond dann auf, wenn die Sonne nur wenige Grad unter dem Horizont steht, passt für Mond und Vordergrund dieselbe Belichtungszeit und es muss kein HDR angefertigt werden.
Neue Bilder:

Mondaufgang über Frankfurt (10.06.2017)   L=16.0 d
Ort: Kleiner Feldberg (Taunus)
Optik • Kamera:Canon EF 70-300 mm L IS USM / Canon EOS 750D
Dateigröße: 187 kB bzw. 1645 kB
Mond über der Frankfurter Skyline (10.06.2017)   L=16.0 d
Ort: Kleiner Feldberg (Taunus)
Optik • Kamera:Canon EF 70-300 mm L IS USM / Canon EOS 750D
Dateigröße: 71 / 385 / 1469 kB
Jun
8
Kugelsternhaufen Messier 3
Hier ist noch ein wenig Deep Sky aus einer Mondnacht im April. Normalerweise denke ich bei Mondlicht nicht an Deep Sky Bilder, insbesondere diffuse Objekte sind keine gute Idee. Kugelsternhaufen wie M3 in diesem Fall bieten sich jedoch an, bei stellaren Objekten können Farbstiche und kompliziertere Gradienten noch gut entfernt werden.
Neues Bild:

Miniaturansicht
Messier 3 (08.04.2017)
Ort: Samoens (Französische Alpen)
Optik • Kamera:TEC Apo 160/1280 ED / SBIG STL-11000M
Dateigröße: 176 kB / 578 kB / 2076 kB
Jun
4
ISS-Tracking & Mond
Nun habe ich primär für das ISS-Tracking noch eine Farbkamera angeschafft. Das erste Ergebnis bei schlechtem Seeing ist unten zu sehen. Hoffentlich gibt es bald bessere Gelegenheiten! Außerdem gibt es Zuwachs für meine TEC160ED-Mondmosaikreihe.
Neue Bilder:

Miniaturansicht
ISS in Farbe (01.06.2017)
Ort: Offenbach am Main
Optik • Kamera: Celestron C14 XLT / ZWoptical ASI174MC
Dateigröße: 70 kB
Mai
28
ISS-Tracking
Nach langer Zeit habe ich wieder mit dem ISS-Tracking angefangen. Aus mehreren verfolgten Pässen vom 26. bis 28. Mai ist dieses Bild das beste Ergebnis. Es sind viele Einzelheiten zu erkennen, darunter z.B. die feingliedrige externe Experimenteinheit des japanischen Moduls samt Arm oder die kugelförmige Bigelow Luftschleuse.
Neues Bild:

Mai
20
First Light mit einem CaH-Filter
Neben den bereits bekannten CaK-Filtern gibt es auch Lösungen für die CaH-Linie. Hier ein First Light mit einem Calcium H Quark-Modul von Daystar. Erwartungsgemäß sieht man das gleiche wie mit einem CaK-Modul. Die H-Linie ist allerdings 36 Å näher am visuellen Spektralbereich, weswegen das Bild deutlich heller erscheint. Die H-Filter sind für den visuellen Einsatz vorteilhaft.
Neues Bild:

Apr
29
Rückblick: Sofi 2006
In wenigen Monaten gibt es in den USA eine totale Sonnenfinsternis zu beobachten, dort "The Great Eclipse" genannt. Grund genug nah einmal in ältere Daten hinein zu schauen. Herausgekommen ist dabei eine Neubearbeitung der totalen Phase der Finsternis 2006.
Neues Bild:

SoFi 2006 - Neubearbeitung 2017 (29.03.2006)
Ort: Side / Türkei
Optik • Kamera: Canon 100-400 mm L IS USM / EOS 300D
Dateigröße: 65 / 1346 kB