SkyTrip.de

Die Astronomie-Seiten von Mario Weigand

3D-Transformationen und Aerial views

Viele Krater sind von der Erde aus stets nur in einer Schrägansicht zu sehen und dadurch scheinbar oval. Inzwischen gibt es frei zugängliche Software, mir der sich Bilder solcher Krater entzerren lassen. Für die Entzerrung meiner Aufnahmen verwende ich die kostenlose Software Lunar Terminator Viewing Tool, kurz LTVT von Jim Mosher. Damit lassen sich Fotos kalibrieren und als Textur auf eine Kugel legen. Für eine simulierte Draufsicht wird die Kugel dann einfach entsprechend gedreht. So bekommt man eine ganz neue Sicht auf alt bekannte Strukturen.

Natürlich hat diese einfache Methode auch Grenzen, denn schließlich reduziert man die Mondoberfläche mit ihren starken Höhendifferenzen auf eine zweidimensionale Fläche. Als Folge dessen beobachtet man, dass das Innere eines Kraters umso asymmetrischer verteilt zu sein scheint, je näher er sich am Mondrand befindet. Sehr gut erkennt man das bei Tycho, hier erscheint der südliche Wall deutlich breiter als der nördliche Wall.

Ein 3D-transformierter Vollmond (10.01.2009)
Ort: Offenbach am Main
Optik • Kamera: Celestron C14 XLT / DMK 31 AF03
Dateigröße: 188 / 646 / 1837 kB
Kommentar: Für Photoshop gibt es das Render-Plugin 3D-Transorm, mit dem es möglich ist, ein beliebiges Bild als Textur auf eine Kugel zu legen. Diese kann darüber hinaus gedreht werden, sodass neue Bilder mit praktisch beliebigen Blickwinkel auf dieses Kugelobjekt generiert werden können.
Luftbild von Posidonius (13.02.2008)
Ort: Offenbach am Main
Optik • Kamera: Celestron C14 XLT / DMK 31 AF03
Dateigröße: 120 kB
Luftbild von Mare Crisium (13.02.2008)
Ort: Offenbach am Main
Optik • Kamera: Celestron C14 XLT / DMK 31 AF03
Dateigröße: 154 kB bzw. 395 kB
Kommentar: Von der Erde aus gesehen steht das Becken immer am östlichen Rand der Mondscheibe und so sehen wir es stets relativ stark perspektivisch verzerrt. Dadurch hat man den Eindruck es sei oval, in Nord-Süd-Richtung elongiert. Mare Crisium ist allerdings fast kreisrund...
Luftbild von Plato (17.02.2008)
Ort: Offenbach am Main
Optik • Kamera: Celestron C14 XLT / DMK 31 AF03
Dateigröße: 118 kB
Kommentar: Plato ist einer der bekanntesten und beliebtesten Krater und ist ein auffälliges dunkles Oval im Norden des Mondes. Dieses simulierte Luftbild zeigt den Krater wie er aussehen würde, befände er sich in der Mondmitte, oder der Boebachter in einem Orbit über dem Krater.
Miniaturansicht
Luftbild von Aristoteles (13.02.2008)
Ort: Offenbach am Main
Optik • Kamera: Celestron C14 XLT / DMK 31 AF03
Dateigröße: 161 kB
Miniaturansicht
Luftbild von Eudoxus (13.02.2008)
Ort: Offenbach am Main
Optik • Kamera: Celestron C14 XLT / DMK 31 AF03
Dateigröße: 161 kB
Miniaturansicht
Luftbild von Tycho (18.02.2008)
Ort: Offenbach am Main
Optik • Kamera: Celestron C14 XLT / DMK 31 AF03
Dateigröße: 134 kB
Miniaturansicht
Luftbild von Tycho (23.12.2007)
Ort: Kleiner Feldberg (Taunus)
Optik • Kamera: Celestron C14 XLT / DMK 31 AF03
Dateigröße: 127 kB
Miniaturansicht
Luftbild von Langrenus (22.04.2007)
Ort: Offenbach am Main
Optik • Kamera: Celestron C11 XLT / DMK 21 BF04
Dateigröße: 158 kB
Miniaturansicht
Luftbild von Kepler (18.02.2008)
Ort: Offenbach am Main
Optik • Kamera: Celestron C14 XLT / DMK 31 AF03
Dateigröße: 100 kB