SkyTrip.de

Die Astronomie-Seiten von Mario Weigand

Planetenfotografie - Venus - Transit 2012

Der Venustransit am 6. Juni 2012 war der letzte in diesem Jahrhundert. 105 Jahre, bis 2117 werden die Menschen bis zum nächsten Ereignis warten müssen! In der Zwischenzeit kann man sich allerdings mit einigen Merkurtransiten trösten, hier einige Daten dazu.

Für die Beobachtung des Vorübergangs bin ich nach Kreta gereist. Dort hatte ich die Gelegenheit, das Skinakas-Observatorium auf über 1.700 m Höhe als Beobachtungsort zu nutzen. Die Sicht war im Allgemeinen sehr gut, lediglich Wind und launisches Seeing waren zu verschmerzen. Gute Momente für ein paar scharfe Bilder der Sonnenoberfläche samt Venusscheibe gab es dennoch.

Ausgerüstet war ich mit dem Pentax 105/670 SDP Astrographen, montiert auf einem Manfrotto 501 Videoneiger und Gitzo GT3541L Mountaineer Carbon-Stativ. Zu Anfang war die Sonne noch durch Dunst und Staub tief am Horizont stark gedämpft, sodass ein ND 1,8 2" Graufilter von Baader ausreichte. Ein Frontfilter aus Baader AstroSolar-Folie war erst etwas später nötig.


Miniaturansicht
04:57 - Sonnenaufgang mit Venusscheibe
Ort: Skinakas / Kreta / Griechenland
Optik • Kamera: Pentax 105/670 SDP / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 85 kB bzw. 249 kB
Kommentar: Der erste Blick auf die Venusscheibe vor der Sonne. Die Sonne kletterte gegen 04:57 MESZ über eine Wolken- und Dunstschicht über dem östlichen Mittelmeer. Die Luftunruhen waren zunächst sehr stark und es sah auch eine Weile nicht nach Besserung aus. Trotzdem war es eine...

Miniaturansicht
05:00 - Venustransit mit Green Flash
Ort: Skinakas / Kreta / Griechenland
Optik • Kamera: Pentax 105/670 SDP / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 58 kB bzw. 430 kB
Kommentar: Gegen 5 Uhr MESZ war bereits die gesamte Sonnenscheibe zu sehen. Nach wie vor mit schlechtem Seeing – aber gelegentlichen grünen Segmentierungen am oberen Rand... Ganz schwach lassen sich auch Sonnenflecken erkennen.

Miniaturansicht
05:03 - Venustransit tief am Morgenhimmel
Ort: Skinakas / Kreta / Griechenland
Optik • Kamera: Pentax 105/670 SDP / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 58 kB bzw. 392 kB
Kommentar: Mit zunehmender Höhe wurde die Luft minimal ruhiger, jedoch immernoch bei weitem nicht ausreichen für die 670 mm Brennweite des Pentax-Astrographen.

Miniaturansicht
05:04 - Venustransit & Flash Nr. 2
Ort: Skinakas / Kreta / Griechenland
Optik • Kamera: Pentax 105/670 SDP / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 118 kB bzw. 934 kB
Kommentar: Ein zweites Mal habe ich einen kleinen Green Flash erwischt. Trotz der starken Verzerrungen durch die Luftunruhen war es ein insgesamt sehr ästhetischer Anblick.

Miniaturansicht
05:04 - Venustransit tief am Morgenhimmel
Ort: Skinakas / Kreta / Griechenland
Optik • Kamera: Pentax 105/670 SDP / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 74 kB bzw. 476 kB
Kommentar: Schleichend wurde mit zunehmender Höhe die Luft ruhiger, aber nach wie vor gelang kein Bild, auf dem die Sonnenscheibe scharf erscheint – scharf sind nur die Verzerrungen durch das schlechte Seeing.

Miniaturansicht
05:05 - Venustransit tief am Morgenhimmel
Ort: Skinakas / Kreta / Griechenland
Optik • Kamera: Pentax 105/670 SDP / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 44 kB bzw. 278 kB
Kommentar: Mit zunehmender Höhe über dem Horizont nahm auch die Absorption durch die Atmosphäre ab und die Belichtungszeiten konnten verkürzt werden. Hier war es nur noch eine 1/8000 s – nur mit ND 1,8 Graufilter vor der Kamera, aber ohne Frontfilter!

Miniaturansicht
05:06 - Venustransit tief am Morgenhimmel
Ort: Skinakas / Kreta / Griechenland
Optik • Kamera: Pentax 105/670 SDP / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 73 kB bzw. 543 kB
Kommentar: Schleichend wurde mit zunehmender Höhe die Luft ruhiger, aber nach wie vor gelang kein Bild, auf dem die Sonnenscheibe scharf erscheint – scharf sind nur die Verzerrungen durch das schlechte Seeing.

Miniaturansicht
05:12 - Sonne & Venus über dem Mittelmeer
Ort: Skinakas / Kreta / Griechenland
Optik • Kamera: Canon EF 200 mm f/2,8 L USM II / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 103 kB bzw. 635 kB
Kommentar: Zwischendurch habe ich die Szene auch mit weniger Brennweite (200 mm) festgehalten. So sind auf diesem Komposit aus zwei unterschiedlich langen Belichtungen auch Reflexe auf dem Meer und die Silhouetten einiger Gebirgszüge zu erkennen.

Miniaturansicht
06:07 - Venus und die Sonnenoberfläche
Ort: Skinakas / Kreta / Griechenland
Optik • Kamera: Pentax 105/670 SDP / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 156 kB bzw. 945 kB
Kommentar: Etwa eine Stunde später, kurz nach 6 Uhr MESZ wendete sich das Blatt. Scheinbar stand die Sonne nun über den Unruhe stiftenden Luftschichten. Ein relativ ruhiger und scharfer Blick auf die Photosphäre mit grober Granulation und Sonnenflecken war nun möglich. Jetzt natürlich mit Frontfilter!

Miniaturansicht
06:25 - Venus und die Sonnenoberfläche
Ort: Skinakas / Kreta / Griechenland
Optik • Kamera: Pentax 105/670 SDP / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 164 kB bzw. 1071 kB
Kommentar: Der letzte Venustransit für 105 Jahre ist bald vorbei, die Venus nähert sich dem Sonnenrand. Nach wie vor ist die Luft gut und es sind scharfe Bilder möglich.

Miniaturansicht
06:35 - Letzter Akt - 3. Kontakt
Ort: Skinakas / Kreta / Griechenland
Optik • Kamera: Pentax 105/670 SDP / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 169 kB bzw. 1144 kB
Kommentar: Etwa gegen 06:35 MESZ kam es zum 3. Kontakt. Auch dieser moment war sehr gut zu beobachten. Von Tropfenphänomen keine spur. Kein Wunder, denn dazu braucht man ein schlechtes Teleskop ;-). Kurz danach brach das Seeing leider wieder ein. Daher ist dies mein letztes Bild.

Der Beobachtungsort - Skinakas-Observatorium

Der Beobachtungsort war bei der Venustransit-Reise ein wichtiger Teil des gesamten Erlebnisses. Dafür sorgte das Ambiente des Skinakas-Observatoriums und die Landschaft in 1700 m Höhe. Der Gipfel ist eine Mondlandschaft mit scharfkantigen Felsen und Steinen. Das Observatorium besteht aus einer großen Kuppel mit dem 1,3 m Teleskop, einer älteren Kuppel mit 30 cm Teleskop der Kuppel des 60 cm Capella-Teleskops und einem Gästehaus.

Hier ist eine Zusammenstellung einiger Bilder, die nebenbei oder in der Nacht vor dem Transit entstanden sind. Ein Auszug aus der Rubrik Astrofotos: Verschiedenes: Astronomische Orte:


Das Skinakas-Observatorium am Morgen
Ort: Skinakas / Kreta / Griechenland
Optik • Kamera: Canon 24-105 mm L IS USM / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 219 kB bzw. 665 kB
Kommentar: Das Skinakas Observatorium auf Kreta ist ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Kreta, der Foundation for Research and Technology – Hellas (FORTH), und des Max Planck Institut für Extraterrestrische Physik in Garching. Die Anlage befindet sich auf einem Berg in über 1.700 m Höhe...

Das 1,3 m Teleskop des Skinakas-Observatorium
Ort: Skinakas / Kreta / Griechenland
Optik • Kamera: Sigma 12-24 mm EX DG HSM / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 304 kB bzw. 763 kB
Kommentar: Das 1,3 m Teleskop in der Hauptkuppel des Skinakas-Observatoriums. Die Optik stammt con Carl Zeiss Oberkochen, ihr Öffnungsverhältnis beträgt f/7,64 und die Brennweite 985,7 cm.

Das 30 cm Teleskop des Skinakas-Observatorium
Ort: Skinakas / Kreta / Griechenland
Optik • Kamera: Canon 24-105 mm L IS USM / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 261 kB bzw. 886 kB
Kommentar: Hier sieht man die kleinere, ältere Anlage des Skinakas-Observatoriums. Die kleine Kuppel beherbergt ein 30 cm Flat Field Teleskop – ein Schmidt-Cassegrain der Firma Lichtenknecker Optics. Die helle, rötliche Strichspur bei der Kuppel ist Mars.

Das Skinakas-Observatorium und Heraklion
Ort: Skinakas / Kreta / Griechenland
Optik • Kamera: Sigma 12-24 EX DG HSM / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 95 kB bzw. 754 kB
Kommentar: Sternspuren über dem Skinakas Observatorium in der Vollmondnacht vor dem Venustransit am 6. Juni 2012. Störendes Streulicht kommt vor allem von der ca. 30 km entfernten Haupstadt der Insel, Heraklion.

Das Skinakas-Obs. in der Dämmerung (05.06.2012)
Ort: Skinakas / Kreta / Griechenland
Optik • Kamera: Sigma 12-24 EX DG HSM / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 70 kB bzw. 210 kB
Kommentar: Das Skinakas Observatorium auf Kreta ist ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Kreta, der Foundation for Research and Technology – Hellas (FORTH), und des Max Planck Institut für Extraterrestrische Physik ind Garching. Die Anlage befindet sich auf einem Berg in über 1.700 m Höhe...