SkyTrip.de

Die Astronomie-Seiten von Mario Weigand

[ Digital | Analog | Archiv | Webtipps | Literatur ]

Messier 16 (IC 4703, NGC 6611)
Adlernebel

Objekt-Portrait
ObjekttypNebel + Sternhaufen
Koordinaten [RA | Dec][ 18h 18,8m | -13° 47' ]
Durchmesser7'
SternbildSerpens Caput
Helligkeit6,4 mag
Entfernung7000 Lj
IdentifikationenIC 4703, NGC 6611

Der Adlernebel im Sternbild Schütze ist mit seinen gigantischen Staubsäulen von bis zu 9,5 Lichtjahren Länge ein eindrucksvolles Objekt. Eines der bekanntesten Hubble-Bilder mit dem Titel Pillars of Creation zeigt eben diese zentrale Region von M16. In 7000 Lichtjahren Entfernung entstehen in dem Nebel neue Sterne. Viele von ihnen haben sich bereit aus dem Nebel "befreit" und sind als Sternhaufen zu beobachten. Die Bezeichnung M16 im Messier-Katalog meint auch eigentlich den Sternhaufen, der in ihn eingebettet ist. In der Regel wird die Bezeichnung jedoch auch für die Sternhaufen-Nebel-Kombination verwendet.

Fotos aus meiner Galerie
Miniaturansicht
Mosaik: M16, M17 & M18 (01 + 02.07.2011)  [-LRGB]
Ort: Samoens (Französische Alpen)
Optik • Kamera: Pentax 105/670 SDP / SBIG STL-11000M
Dateigröße: 987 kB / 2688 kB / 5934 kB
Kommentar: In der ersten Juliwoche 2011 habe ich sowohl den Adlernebel M16, als auch den Omeganebel M17 nebst Sternhaufen M18 aufgenommen. Da beide Nebel unweit von einander stehen und die einzelnen Bilder miteinander überlappen, lag es natürlich nahe ein Mosaik zu basteln.

Miniaturansicht
Adlernebel M16 (02.07.2011)  [-LRGB]
Ort: Samoens (Französische Alpen)
Optik • Kamera: Pentax 105/670 SDP / SBIG STL-11000M
Dateigröße: 363 kB / 1511 kB / 3517 kB
Kommentar: Der Adlernebel im Sternbild Schütze ist mit seinen gigantischen Staubsäulen von bis zu 9,5 Lichtjahren Länge ein eindrucksvolles Objekt. In 7.000 Lichtjahren Entfernung entstehen in ihm neue Sterne. Viele von ihnen haben sich bereit aus dem Nebel befreit und sind als...

Interessante und weiterführende Links

Literatur-Tipps