Pacman-Nebel NGC 281
Kommentar: Ein Remake des Pacman-Nebels in H-Alpha. Der 105er Pentax liefert einen erkennbar höheren Detailgrad als der 75 SDHF. Einige der kleinen Bok-Globulen sind in der alten Version vom September 2007 nicht zu sehen. Eine Erhöhung der Gesamtbelichtungszeit von 1,5 auf 3 Stunden sorgt zudem für ein besseres Signal-Rausch-Verhältnis. Unten ist ein Vergleich des zentralen Bereichs zu sehen.

Das von rechts, etwa auf Höhe des Nebels in das Bild laufende Streulicht stammt von dem 2,2 mag-Stern α Cas, auch bekannt als Schedar. Beiläufig ist auch der planetarische Nebel Abell 2 auf das Bild geraten. Er steht ganz oben rechts am Bildrand.




Links zu NGC 281 Pacman-Nebel