SkyTrip.de

Die Astronomie-Seiten von Mario Weigand

Home

Herzlich Willkommen auf meinen Astronomie-Seiten!

Ich beschäftige mich seit 1994 mit der Astronomie und seit 1995 bin ich auch mit Teleskop unterwegs. Angefangen habe ich damals mit einem kleinen Refraktor aus dem Kaufhaus. Die Begeisterung wurde schnell größer und so folgte nur wenige Monate danach ein 8 Zoll Schmidt Cassegrain Teleskop. Inzwischen nutze ich je nach Zweck verschiedene Teleskope.

Da ich mich damals auch schon für Fotografie interessiert habe, lag es nahe, sie mit der Astronomie zu verbinden. Hauptsächlich beschäftigt mich nun die hochauflösende Planeten-, Mond- und Sonnenfotografie mit den Mitteln eines Amateurastronomen. Sind die Bedingungen dafür ungünstig, fotografiere ich stattdessen auch Deep Sky-Objekte.

Auf diesen Seiten präsentiere ich meine astronomischen Aufnahmen. Je nach Wetterbedingungen versuche ich so oft wie möglich neue und aktuelle Inhalte zu veröffentlichen.

Viel Vergnügen beim Surfen auf SkyTrip.de!

Auswahl neuer Bilder

Skull Nebula NGC 246
"Skull Nebula" NGC 246 (07.10.2021)
Ort: Siding Spring Observatory Australia (Remote)
Optik: Planewave 20" f/6.5
Kamera: FLI PL-6303E
Kommentar: Im Sternbild Walfisch (Cetus) – einem recht unspektakulären Teil des Herbsthimmels – findet man den planetarischen Nebel NGC 246. Er liegt rund 5,5° nördlich von Deneb Kaitos und ist rund 1600 Lichtjahre von uns entfernt. Der Stern HIP 3678, bei dem es sich eigentlich nur noch um einen weißen Zwerg...

NGC 7023 • Der Irisnebel
NGC 7023 • Der Irisnebel (30.09.2021)
Ort: Trevinca Skies / Spanien (Remote)
Optik: TEC Apo 140 ED
Kamera: Moravian G3-16200
Kommentar: Das Sternbild Kepheus beherbergt eine vielzahl diffuser Nebel. Dazu gehört der Irisnebel NGC 7023 – einer der hellsten Reflexionsnebel am Himmel. Der B5-Stern HD 200775 mit 7,1 mag scheinbarer Helligkeit beleuchtet einen Teil der staubigen Wolke LDN 1173. Er ist nicht heiß genug, um sie zu ionisieren...

NGC 6210 - Die Schildkröte
NGC 6210 - Die Schildkröte im Herkules (17.07.2021)
Ort: Riedelbach (Taunus)
Optik: Planewave CDK 14" f/7.2
Kamera: ASI 183 MM Pro
Kommentar: Im südlichen Bereich des Sternbildes Herkules befindet sich der helle planetarische Nebel NGC 6210, auch bekannt als "Schildkrötennebel". Es handelt sich um einen kompakten Nebel, in dessen Zentrum ein relativ heller und gut beobachtbarer weißer Zwerg liegt. Ihn umgibt ein rundlicher Bereich mit einer...

Neues auf SkyTrip.de

Oct
9
Skull Nebula NGC 246 und eine Konjunktion
Im Sternbild Walfisch (Cetus) – einem recht unspektakulären Teil des Herbsthimmels – findet man den planetarischen Nebel NGC 246. Er liegt rund 5,5° nördlich von Deneb Kaitos und ist rund 1600 Lichtjahre von uns entfernt. Der Stern HIP 3678, bei dem es sich eigentlich nur noch um einen weißen Zwerg handelt, hat am Ende seines Lebens seine Hülle abgestoßen. Sie dehnte sich mit der Zeit aus und bildet nun den auch als "Skull Nebula" bekannten Nebel mit rund 3,8' scheinbarem Durchmesser.

Nachtrag: Schnappschuss der Mond-Venus-Konjunktion am 9. Oktober 2021.
Neue Bilder

Skull Nebula NGC 246
"Skull Nebula" NGC 246 (07.10.2021)
Ort: Siding Spring Observatory Australia (Remote)
Optik: Planewave 20" f/6.5
Kamera: FLI PL-6303E

Oct
3
Ein neuer Besuch beim Irisnebel
Das Sternbild Kepheus beherbergt eine vielzahl diffuser Nebel. Dazu gehört der Irisnebel NGC 7023 – einer der hellsten Reflexionsnebel am Himmel. Der B5-Stern HD 200775 mit 7,1 mag scheinbarer Helligkeit beleuchtet einen Teil der staubigen Wolke LDN 1173. Er ist nicht heiß genug, um sie zu ionisieren und das charakteristische rote Leuchten des Wasserstoffs zu erzeugen.

Hierbei handelt es sich um mein zweites Bild des Nebels, diesmal mit mehr Brennweite und kleineren Pixeln als beim ersten Anlauf. Dadurch wird der Nebel größer dargestellt und Details im Nebel sind besser zu erkennen.
Neue Bilder

NGC 7023 • Der Irisnebel
NGC 7023 • Der Irisnebel (30.09.2021)
Ort: Trevinca Skies / Spanien (Remote)
Optik: TEC Apo 140 ED
Kamera: Moravian G3-16200

Sep
17
Zwei selten fotografierte Sternhaufen
NGC 2360 ist ein schöner offener Sternhaufen im Sternbild Canis Major, der auch den Spitznamen "Caroline's Cluster" trägt. Er erreicht in Mitteleuropa leider nur bescheidene Höhern über dem Horizont. Seine mehr als 50 Mitglieder verteilen sich über etwa 13'. Bei NGC 2360 handelt es sich um einen Sternhaufen in fortgeschrittenem Alter, was sich mehreren Roten Riesen und das Fehlen von hellen blauen Sternen bemerkbar macht.

NGC 6934: Das ohnehin sehr kleine Sternbild Delphinus beherbergt nur wenige interressante Deep Sky Objekte. Eins davon ist der kleine Kugelsternhaufen NGC 6934, der zwar kaum mit den "Großen" wie M13 oder M15 mithalten kann. Jedoch ist er noch relativ hell und ein lohnendes Objekt für die visuelle Beobachtung.
Neue Bilder

NGC 2360 in Canis Major
NGC 2360 in Canis Major (16.09.2021)
Orte: Siding Spring Observatory / Australia (Remote)
Optik: Takahashi TOA-130
Kamera: SBIG STXL-16803
NGC 6934 im Delfin
NGC 6934 im Delfin (15.08.2021)
Ort: Riedelbach (Taunus)
Optik: TEC Apo 160 FL
Kamera: Moravian G3-11000

Sep
11
Die Herkules-Schildkröte
Im Juli gab es ein first light mit einem Planewave CDK 14" f/7,2. Das Testobjekt war der helle planetarische Nebel NGC 6210 im Sternbild Herkules, auch bekannt als "Schildkrötennebel". Es handelt sich um einen kompakten Nebel, dessen Fotografie gutes Seeing erfordert. Ihn umgibt ein rundlicher Bereich mit einer Winkelausdehnung von nur 13" × 16", der mehrere hellere Bögen aufweist. Noch weiter nach außen ragende, schwache Ausläufer – Jets, die vom Zentralstern ausgehen – bringen NGC 6210 auf eine gesamte Winkelausdehnung von 40" × 30".
Weiterhin gibt es etwas Beifangin Form zweier Schnappschüsse der Milchstraße über der Sternwarte im Taunus.
Neue Bilder


Sep
1
Die große Protuberanz von neulich & NGC 6866
Meine erste Sonnenaufnahme nach langer Durststrecke. Die Sonnenaktivität nimmt wieder zu. Am 14. August überraschte auf dem Live-Monitor des Hα-Netzwerks eine imposante Protuberanz am Nordostrand. Da auch das Wetter mitspielte, konnte ich einige brauchbare Aufnahmen sammeln.

NGC 6866: ist ein offener Sternhaufen im Sternbild Schwan. Mit einem geschätzten Alter von rund 800 Mio. Jahren gilt er in astronomischen Maßstäben noch als eher jung. Sichtbar ist dies an einigen hellen bläulichen Mitgliedern – solch heiße Sterne haben nämlich eine relativ geringe Lebenserwartung. Rund 50 Sterne werden insgesamt NGC 6866 zugerechnet.
Der Sternhaufen liegt ungefähr auf helbem Weg nah der Verbindungslinie zwischen γ und δ Cyg in einer sternreichen Gegend. Außerdem durchziehen dünne Nebel aus rot leuchtendem Wasserstoff die Region.
Neue Bilder

Große Protuberanz
Große Protuberanz (koloriert) (15.08.2021)
Ort: Oberursel
Optik:TEC Apo 160/1280 ED • SolarSpectrum Sundancer II
Kamera: Grasshopper 3 GS3-U3-28S4M-C
Große Protuberanz
Große Protuberanz (koloriert) (14.08.2021)
Ort: Oberursel
Optik:TEC Apo 160/1280 ED • SolarSpectrum Sundancer II
Kamera: Grasshopper 3 GS3-U3-28S4M-C
NGC 6866 im Schwan
NGC 6866 im Schwan (09.07.2021)
Ort: Trevinca Skies / Spanien (Remote)
Optik: TEC Apo 140 ED
Kamera: Moravian G3-16200

Aug
27
Weitere Deep Sky Bilder der letzten Monate
Es gibt zwei Neuzugänge in der Deep Sky Galerie:

NGC 5740/6: NGC 5746 ist eine Balken-Spiralgalaxie im Sternbild Virgo in rund 77 Millionen Lichtjahre Entfernung und so orientiert, dass wir sie fast genau in Kantenlage sehen. Mit auf dem Bild ist mit NGC 5740 eine weitere Balkenspirale, die wir eher in Draufsicht beobachten. Die beiden Galaxien bilden nicht nur optisch, sondern auch physikalisch ein Paar, dass gravitativ wechselwirkt. NGC 5740 ist mit rund 60.000 Lj Durchmesser jedoch deutlich kleiner als NGC 5746 mit 170.000 Lj Durchmesser.

NGC 6811: Im Nordwesten des Sternbildes Schwan, nahe des Sterns  Cyg findet man den offenen Sternhaufen NGC 6811. Der rund 3600 Lichtjahre entfernte Haufen ist reich an Sternen, die sich jedoch eher locker verteilen. Da aus unserer Sicht der Zentralbereich relativ wenige Sterne aufweist, trägt das Objekt auch den Spitznamen "The hole in a cluster". Einen besonderen astrophysikalischen Hintergrund hat diese auch – oder insbesondere – visuell auffallende Eigenheit jedoch nicht.
Neue Bilder

NGC 5746 & 5740 in Virgo
NGC 5746 & 5740 in Virgo (01.06.2021)
Ort: Riedelbach (Taunus)
Optik: Dualsystem II: TEC Apo 160 ED + TEC Apo 160 FL
Kamera: SBIG STL-11000M + Moravian G3-16200
NGC 6811 The hole in a cluster
NGC 6811 "The hole in a cluster" (25.06.2021)
Ort: Trevinca Skies / Spanien (Remote)
Optik: TEC Apo 140 ED
Kamera: Moravian G3-16200

Aug
23
Einmal nah, einmal fern
In meiner Galerie sind zwei neue Motive dazu gekommen. Das erste zeigt mit dem Mond im ersten Viertel ein astronomisch gesehen nahes Objekt. Es ist ein spontaner Schnappschuss vom Dämmerungshimmel – ein Motiv, das mich immer wieder reizt...

Das andere Bild zeigt den selten fotografierten Kugelsternhaufen NGc 6712 im Sternbild Schild, wo er nämlich im Schatten von M11 steht. Als Motiv lohnt er sich aber durchaus, auch weil mit IC 1295 ganz in der Nähe auch noch ein planetarische Nebel dabei ist.
Neue Bilder


Aug
19
Partielle Sonnenfinsternis hinter Wolken
Endlich habe ich die Zeit gefunden, die letzten Daten der Sonnenfinsternis im Juni zu verarbeiten. Neben den Teleobjektiv-Aufnahmen lief auch eine Kamera am ED80-Refraktor mit CaK-Filter. Die guten Sequenzen zu identifizieren und zu einem vernünftigen Gesamtbild zu kombinieren, war jedoch ein wenig Arbeit. Sehr oft wurden die Aufnahmen ungünstig durch Wolken und/oder schlechtem Seeing unterbrochen. Letztlich fand sich aber passendes Material, um auch ein vierteiliges Mosaik der gesamten Sonne zu erstellen. Die Silhouette des Mondes zeigt auch ein wenig Profil, verursacht von Bergen und Tälern.
Neue Bilder


Jun
10
Partielle Sonnenfinsternis hinter Wolken
Nach einer längeren Durststrecke gab es in Deutschland am 10. Juni 2021 endlich wieder eine Sonnenfinsternis zu sehen. Leider nur eine partielle der Größe 0,21 aber immerhin.

Der Finsternistag begann zwar mit klarem Himmel und recht gutem Seeing. Pünktlich zum 1. Kontakt kamen jedoch Quellwolken in die Quere und das Ereignis war nur mit großen Unterbrechungen zu verfolgen. Immerhin kamen einige stimmungsvolle Bilder mit durchziehenden Wolken zustande. Außerdem sind noch Sequenzen mit CaK-Filter in der Verarbeitung.
Neue Bilder


Apr
22
Die Perlenketten-Galaxie und zwei helle PNs
Weiter geht es mit Galaxien vom Frühlingshimmel:

NGC 2841 - auch als Tiger's Eye Galaxy bekannt - ist eine Spiralgalaxie im Sternbild Ursa Major. Sie ist rund 46 Mio. Lichtjahre von uns entfernt. Ihre morphologische Klassifikation "SAa" deutet auf sehr eng gewundene Spiralarme hin. Sie besitzt eine sehr feingliedrige Struktur aus zahlreichen Staubfilamenten.

NGC 4088: Die Spiralgalaxie NGC 4088 liegt in einer Entfernung von 37 Mio. Lichtjahren im Sternbild Ursa Major. Ihre Spiralstruktur erscheint verzerrt, was das Resultat der Wechselwirkung mit einer nahen Galaxie sein dürfte.

NGC 4449: Im Sternbild Jagdhunde befindet sich die rund 12 Mio. Lichtjahre entfernte Galaxie NGC 4449. Es handelt sich dabei um eine irreguläre Galaxie, vergleichbar mit der großen Magellanschen Wolke.
Neue Bilder

Tigeraugen-Galaxie NGC 2841
Tigeraugen-Galaxie NGC 2841 (17.03.2021)
Ort: Trevinca Skies / Spanien (Remote)
Optik: TEC Apo 140 ED
Kamera: Moravian G3-16200
NGC 4088 in Ursa Major
NGC 4088 in Ursa Major (05.04.2021)
Ort: Trevinca Skies / Spanien (Remote)
Optik: TEC Apo 140 ED
Kamera: Moravian G3-16200
Irregular Galaxy NGC 4449
Die irreguläre Galaxie NGC 4449 (04.04.2021)
Ort: Trevinca Skies / Spanien (Remote)
Optik: TEC Apo 140 ED
Kamera: Moravian G3-16200

Apr
10
Die Perlenketten-Galaxie und zwei helle PNs
Drei neue Motive aus der Remote-Pipeline:

NGC 55: ...ist eine Balkenspiralgalaxie (SBm) im Sternbild Sculptor. Wir sehen die Galaxie von der Seite mit Blick auf Staubbänder und Sternentstehungsgebiete. NGC 55 ist unserer Milchstraße mit 6,5 Mio. LJ relativ und liegt an der Grenze zwischen Lokaler Gruppe und der Sculptor-Gruppe.

NGC 2440: NGC 2440 ist ein kleiner planetarischer Nebel mit rund 1,3' Winkelausdehnung im Sternbild Puppis. Seine Antfernung wird auf ca. 4000 Lichtjahre geschätzt.

NGC 3242: NGC 3242 – auch Jupiters Geist genannt – ist ein kompakter planetarischer Nebel im Sternbild Hydra. Der scheinbare Durchmesser des hier sichtbaren Nebelscheibchens beträgt rund 40'' und ist damit vergleichbar mit dem des Jupiter.
Neue Bilder

NGC 55 - Strings of Pearls Galaxy
NGC 55 - Strings of Pearls Galaxy (18.11.2020)
Ort: Australien (Remote)
Optik:Tele Vue NP127is
Kamera: FLI PL-16803
Jupiter's Ghost NGC 3242
"Jupiters Geist" NGC 3242 (04.04.2021)
Ort: Siding Spring Observatory Australia (Remote)
Optik: Planewave 20" f/4.4
Kamera: FLI PL-09000
NGC 2440 in Puppis
NGC 2440 in Puppis (08.04.2021)
Ort: Siding Spring Observatory Australia (Remote)
Optik: Planewave 17" f/6.8
Kamera: FLI PL-16803

Mar
27
Der Galaxienhimmel steht vor der Tür
Mit dem nahenden Frühling rücken extragalaktische Objekte in den Fokus. Daher sind hier meine neuen Galaxien-Motive

NGC 4244: ...ist eine Spiralgalaxie in Kantenlage in 12 Mio. Lj. Entfernung im Sternbild Jagdhunde. Ihre scheinbare Helligkeit liegt bei 10 mag und die Winkelausdehnung von 16,6' × 1,9'.

NGC 5907: Mitten in einer unaufregenden Himmelregion im Sternbild Drache – scheinbar ein Niemandsland zwischen großem Wagen, kleinem Wagen und Bootes – liegt die Galaxie NGC 5907. Wir sehen die Spiralgalaxie vom Typ SA(s)c fast genau von der Kante mit einer Winkelausdehnung von 12,6' × 1,4'.

NGC 4038/9: Die Antennengalaxien NGC 4038/9 sind zurecht eines der bekanntesten Galaxien-Motive. Denn es handelt sich um ein Galaxienpaar, das dabei ist, zu verschmelzen. Dies verusacht einen enormen Starburst und zwei prominente Gezeitenschweife aus herausgeschleuderten Sternen, die der Grund für die Bezeichnung "Antennengalaxien" sind.
Neue Bilder

Silbernadel Galaxie NGC 4244
"Silver Needle Galaxy" NGC 4244 (16.03.2021)
Ort: Trevinca Skies / Spanien (Remote)
Optik: TEC Apo 140 ED
Kamera: Moravian G3-16200
Splinter Galaxy NGC 5907
"Splinter Galaxy" NGC 5907 (16.03.2021)
Ort: Trevinca Skies / Spanien (Remote)
Optik: TEC Apo 140 ED
Kamera: Moravian G3-16200
Die Antennengalaxien NGC 4038/9
Die Antennengalaxien NGC 4038/9 (19.02.2021)
Ort: Australien (Remote)
Optik:Takahashi TOA-130
Kamera: SBIG STXL-16803

Mar
20
Tief am Winterhimmel
Zwei neue Nebel-Motive sind nun online: beide befinden sich in unseren Breiten in geringer Höhe über dem Horizont. Im einen Fall kam das Triple-System unter heimischem Himmel im Taunus zum Einsatz. Die Daten für das zweite Bild stammen von einem Remote-Teleskop.

NGC 2170: ...ist ein Reflexionsnebel im Sternbild Einhorn und Teil einer der farbenprächtigsten Regionen am Himmel. Hier mischen sich viele Reflexionsnebel verschiedener Farben mit rot leuchtendem Wasserstoff und vielen Staubwolken. Sichtbar ist ein Teil der in 2400 Lichtjahren Entfernung liegenden Molekülwolke Mon R2, in dem junge Sterne entstehen.

NGC 2359: ...- auch "Thors Helm" genannt - ist ein Wolf-Rayet-Nebel im Sternbild Großer Hund. Ein massereicher Stern (HD 56925) verliert aufgrund eines starken Sternwinds einen großen Teil seiner Hülle. Die verlorene Materie bildet den rund 15.000 Lj von uns entfernten Nebel.
Neue Bilder

NGC 2359 - Thors Helm
NGC 2359 - Thors Helm (08.02.2021)
Orte: Siding Spring Observatory / Australia (Remote)
Optik: Takahashi TOA-130
Kamera: SBIG STXL-16803

Mar
11
Neue Bilder vom Südhimmel
Wieder gab es hier länger nichts Neues, immerhin sind nun zwei Bilder aus der Remote-Pipeline fertig geworden: ein sehr bekanntes und ein weniger bekanntes Motiv.

NGC 2070: In der Großen Magellanschen Wolke liegt das liegt eines der größten Sternentstehungsgebiete in der lokalen Gruppe: Doradus 30, auch bekannt als Tarantelnebel. Hier entstehen besonders viele und sehr massereiche Sterne. Der im Nebel liegende Sternhaufen R136 enthält den derzeit massereichsten bekannten Stern mit rund 265 Sonnenmassen!

NGC 3201: Bei NGC 3201 handelt es sich um einen Kugelsternhaufen im Sternbild "Segel des Schiffs" (Vela) in rund 16.000 Lj Entfernung von uns. Im Bild sind einige schwach im H-Alpha-Licht leuchtende Gaswolken zu erkennen, die Teil des großen Gum-Nebels sind.
Neue Bilder

NGC 3201 in Vela
NGC 3201 in Vela (18.02.2021)
Ort: Australien (Remote)
Optik:Takahashi TOA-130
Kamera: SBIG STXL-16803
Der Tarantelnebel NGC 2070
Der Tarantelnebel NGC 2070 (11.01.2020)
Orte: Siding Spring Observatory / Australia (Remote)
Optik: Takahashi TOA-130
Kamera: SBIG STXL-16803

Jan
24
Premiere für den TEC140ED im Remote-Betrieb
Meine Altlastenquote auf der Festplatte ist zwar immernoch groß, aber aus aktuellem Anlass habe ich die Verarbeitung alter Daten pausiert. Der TEC140 ED Apo mit Moravian G3-16200 CCD-Kamera ist nun in Spanien im Remote-Einsatz. Die ersten verwertbaren Daten zeigen die Spiralgalaxie NGC 2683, auch "UFO-Galaxie" genannt. Sie befindet sich im Sternbild Luchs in rund 25 Mio. Lj. Entfernung. Die galaktische Ebene von NGC 2683 ist um rund 80° zur Sichtlinie geneigt. Wir sehen sie also fast in Kantenlage, die Spiralstruktur mit zahllosen Staubfilamenten ist aber noch zu sehen.
Neue Bilder

UFO Galaxie NGC 2683
"UFO-Galaxie" NGC 2683 (18.01.2021)
Ort: Trevinca Skies / Spanien (Remote)
Optik: TEC Apo 140 ED
Kamera: Moravian G3-16200

Dez
29
Vieles, das liegen geblieben ist
Dieses Jahr ist bei der Bildbearbeitung vieles auf der Strecke geblieben, da einfach die Zeit fehlte. Die Feiertage ermöglichten mir, einiges nachzuholen. Daher gibt es bei diesem Update eine bunte Mischung aus verschiedenen Deep-Sky-Motiven und Bildern des Kometen C/2020 F3 (NEOWISE), der im Juli viele Blicke auf sich zog.
Noch immer schlummert vieles auf meinen Festplatten. Bald geht es weiter...
Neue Bilder