Der farbige Mond Die Farben des Mondes
Kommentar: Der fast volle Mond vom 29. September 2012 mit stark hervorgehobenen Farbnuancen. Es gibt sehr subtile, visuell kaum wahrnehmbare Farbvariationen, die gleichzeitig auch mit bestimmten Oberflächenformationen assoziiert sind. Diese Unterschiede rühren von der nicht überall identischen Zusammensetzung des direkt auf der Oberfläche liegenden Materials her. Den Beweis hierfür erbrachten die Proben, die bei den Apollomissionen zur Erde gebracht wurde.

In dieser Nacht lagen zudem Libration und Terminator günstig. Die Libration war in dieser Nacht im Südosten maximal, sodass dort Mare Australe gut zu beobachten war. Der Terminator verlief über einige markante Strukture: Hevelius, Grimaldi, Schickard und das Bailly-Basin boten einen tollen Anblick.

Veröffentlichungen dieses Bildes