Venusbedeckung 2020 - Detailbilder
Kommentar: Die Venusbedeckung 2020 habe ich nicht nur mit dem Pentax-Astrographen und DSLR dokumentiert, sondern auch per Video am 6"-Apo mit höherem Detailgrad. Hier sind nun einige Resultate der Videoauswertung. Aufgrund der relativen Eigenbewegung von Mond und Venus war eine Unterteilung des Videos in kurze Abschnitte erforderlich. Letztendlich hat eine Segmentierung in 8 Sekunden lange Abschnitte gut funktioniert und es standen jeweils 200 Frames für den Stack zur Verfügung. Das Seeing war konstant auf einem vernünftigen Niveau, sodass die Venussichel praktisch mit konstanter Qualität abgebildet wurde.

Der Mond war grundsätzlich eine Herausforderung. Seine Flächenhelligkeit ist wesentlich geringer als die der Venus. Und nicht zuletzt war aufgrund der Zirrusbewölkung der Kontrast sehr bescheiden. Aus den 200 Frames ließ sich kein vernünftiges Bild des Mondes gewinnen. Dazu habe ich die Frames der 13 besten Abschnitte, in Summe also 2600 Frames, verwendet.

Der im Laufer der Bildserie heller werdende Himmel hat seinen Ursprung in der dichter werdenden Zirrusbewölkung.