Trio in staubiger Gegend: M9, NGC 6342 & 6356 Trio in staubiger Gegend: M9, NGC 6342 & 6356
Kommentar: Im Sternbild Schlangenträger liegt der Kugelsternhaufen Messier 9, der mit rund 46.000 Lichtjahren Entfernung einer der am weitesten entfernten Kugelsternhaufen des Messier-Katalogs. M9 erscheint uns am Himmel mit einer scheinbaren Helligkeit von 8,2 mag und ca. 12' Winkelausdehnung. Ein schönes Motiv bietet er vor allem aber dank der auffallenden Dunkelwolke Barnard 64 knapp westlich.

Auf dieser Aufnahme ist zu sehen, dass es in dieser Gegend generell viele Staubwolken gibt, Barnard 64 weist jedoch erkennbar die höchste Dichte auf und absorbiert das Licht dahinter liegender Sterne stellenweise vollständig. Außerdem sind da auch noch mehr Kugelsternhaufen: 1,25° nordöstlich von M9 liegt NGC 6356 und fast ebenso weit in südlicher Richtung der relativ kleine Kugelsternhaufen NGC 6342. Letzterer zeigt aufgrund der Absorption durch Staubwolken eine deutliche Rotfärbung.

Die Daten, für diese Aufnahme entstanden auf 1100 m ü. NN in den französischen Alpen, wo M9 immerhin in 25° Höhe kulminiert. Die Belichtungszeit betrug insgesamt 5 Stunden, gesammelt mit meinem Dualsystem aus zwei Aufnahmeoptiken und zwei Kameras.
Shapley-Sawyer Concentration Class von Messier 9: VIII
Shapley-Sawyer Concentration Class von NGC 6342: IV
Shapley-Sawyer Concentration Class von NGC 6356: II

Links zu Messier 9

Kugelsternhaufen im Schlangenträger