SkyTrip.de

Die Astronomie-Seiten von Mario Weigand

Zodiakallicht

Das Zodiakallicht ist eine äußerst schwache permanente Leuchterscheinung am Himmel. Da die Leuchterscheinung auf die Ekliptikebene begrenzt ist, kann sie immer in der Tierkreisregion beobachtet werden und wird daher auch Tierkreislicht genannt.

In absolut klaren Nächten kann man auf flacher Ebene bzw. dem Meer über dem Horizont kurz nach der astronomischen Dämmerung im Westen bzw. kurz davor im Osten einen schwachen Lichtstreifen erkennen.

Zodiakallicht entsteht durch Reflexion und Streuung des Sonnenlichts an den Bestandteilen der Gas- und Staubwolke, welche die Sonne als dünne Scheibe in der Planetenebene umgibt.

Miniaturansicht
Zodiakallicht über Frankfurt (02.11.2014)
Ort: Kleiner Feldberg (Taunus)
Optik • Kamera: Canon EF 14 mm f/2.8 L II USM / Canon EOS 5D Mk II
Dateigröße: 282 kB bzw. 974 kB
Kommentar: Leider selten: in der Nacht auf den 2. November herrschte Inversionswetter. Die Städte des Rhein-Main-Gebietes lagen unter dichtem Nebel, während man im Taunus eine klare Nacht erlebte. Durch das gedämpfte Stadtlicht war es sehr dunkel, man konnte sogar das Zodiakallicht sehen!
Miniaturansicht
Zodiakallicht vor Morgengrauen (22.09.2006)
Ort: Samoens (Französische Alpen)
Optik • Kamera: Sigma 12-24 mm EX DG HSM / Canon EOS 300D
Dateigröße: 111 kB bzw. 169 kB
Kommentar: Am Morgenhimmel des 22. September wurden wir nach einer sehr erflogreichen Beobachtungsnacht auf dem Pass des Col de Joux Plane in den französischen Alpen mit dem beeindruckenden Anblick des Zodiakallichts belohnt. Die Aufnahme entstand gegen 05:37 MESZ.